Es muss nicht immer Ketchup sein…

20171006_174049444_iOSNein, es muss nicht wirklich immer Ketchup sein. Und ich habe mich heute dazu entschieden eine „Salsa roja“, wörtlich übersetzt als „rote Soße“, zu servieren. Sicherlich wäre es einfacher die Tube Ketchup zu öffnen, dazu eine Hühnerkeule aus dem Ofen und etwas frisch gebackenes Brot. Aber das wäre zu einfach für einen Koch… Ihren Ursprung hat die Salsa roja im mexikanischen. 20171006_174912989_iOSNicht im spanischen wie viele annehmen, auch wenn sie gerne zu Tapas (und DIE sind bekannterweise tatsächlich spanisch, nicht mexikanisch) gereicht wird. Ich serviere sie gerne zu gebratenen Garnelen oder wie hier zu Geflügel. Und ursprünglich wird sie auch nicht aus Paprika, sondern Tomaten und schwarzen Oliven zubereitet. Aber wie ich ja schon mehrfach in meinem Blog erwähnte: Kochen ist Bewegung und Entwicklung. 20171006_182131223_iOSNur dann bleibt Kochen auch spannend und interessant. Zunächst die roten Paprika vierteln und von Kernen und den weißen Trennwänden vollständig befreien, in grobe Stücke schneiden, die geschälten  Knoblauchzehen halbieren. 20171006_184124587_iOSAlles zusammen in einem Topf bei mittlerer Hitze in Olivenöl angehen lassen, dazu frischer Rosmarin und vier Teile Zucker, ein Teil Salz. Dann mit Wasser ablöschen und in der Flüssigkeit so lange dünsten, bis die Paprika ganz weich ist. Die gegarte Paprika über ein Sieb abgießen, und mit dem Grunddressing marinieren (Rezept findet ihr unter Grunddressing). Für mindestens 1 Stunde mariniert lassen und dann gut ausgedrückt mit gerösteten Mandelblättchen zusammen pürieren. 20171006_184817006_iOSWie fein ihr die Paprika püriert, bleibt euch überlassen. Ich streue gerne nach dem pürieren noch einmal zusätzlich ein paar Mandelblättchen, mit der Hand zerdrückt, in die Salsa. Das ergibt einen leichten, spannenden Cruncheffekt.

Guten Appetit!

20171006_184741358_iOS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.